Was ist

Wingwave Coaching?

 

Wingwave® ist ein besonders wirksames Verfahren, das Erkenntnisse der neusten Gehirnforschung mit einer sehr effektiven Kombination aus bereits bewährten psychologischen Coaching-Elementen vereint. Wingwave® ist bereits in Studien an der Universität Hamburg und der Medizinischen Hochschule Hannover beforscht worden. Hierbei hat sich gezeigt, dass schon zwei Stunden wingwave®-Coaching Redeangst und Lampenfieber in Präsentations-Sicherheit und Auftrittsfreude verwandeln können.


  • Bilaterale Hemisphärenstimulation wie z.B. Augenbewegungsmuster (EMDR). Sie werden gezielt herbeigeführt, um im Wachzustand REM-Phasen (Rapid Eye Movements) zu nutzen, die sonst nur in nächtlichen Traumphasen stattfinden, wenn das Gehirn die Ereignisse des Tages verarbeitet. Trotz der scheinbaren Einfachheit in der Anwendung zählt EMDR heute weltweit mit zu den effektivsten Psychotherapiemethoden bei posttraumatischem Belastungsstörungen und Phobien.
  • Der Muskeltest (Myostatiktest) identifiziert die Stressauslöser. Der Myostatiktest ermöglicht damit die punktgenaue Planung von optimalen Coachingprozessen. Er  dient sowohl der gezielten Themenfindung im Coaching, als auch der objektiven Erfolgskontrolle durch eine Überprüfung der Wirksamkeit der Coachinginterventionen.  Er wurde durch eine wissenschaftliche Studie als besonders verlässlich bestätigt.
  • Neurolinguistisches Programmieren (NLP) unterstützt die erfolgreiche und gehirngerechte Zielplanung. NLP bietet zwei konkrete Anwendungsfelder: Die Verbesserung der Kommunikation mit den Mitmenschen und mit sich selbst.

 

Die Wirkungsweise

Normalerweise verarbeiten wir unsere Erlebnisse und Erfahrungen, während wir schlafen. Der Volksmund sagt dazu: „Schlaf eine Nacht drüber, dann sieht die Welt wieder anders aus.“

Zuständig für diesen Verarbeitungsprozess sind die sogenannten REM-Phasen. REM steht für Rapid Eye Movement: Schnelle Augenbewegungen. Das sind die Phasen im Schlaf, in denen wir träumen und in denen sich unseren Augen bei geschlossenen Lidern schnell hin und her bewegen. Manchmal reichen die normalen REM-Phasen nicht aus, um ein Erlebnis zu verarbeiten. Denn die zunehmende Informationsflut kann unser Gehirn und die REM-Phasen überfordern. Dies passiert den gesündesten Menschen und ist in der heutigen Zeit bedingt durch die hohe Veränderungs- und Leistungsgeschwindigkeit völlig normal.
Die nicht verarbeiteten Stresserlebnisse können sich unterschiedlich auswirken: belastende Emotionen - wie Ängste oder Selbstzweifel, Leistungsschwäche, innere Unruhe, Niedergeschlageneit usw. können uns blockieren. Um die Stressoren und dazugehörigen Emotionen zu identifizieren, wird der Myostatiktest genutzt. Um anschließend die blockierten Verarbeitungsmechanismen wieder anzustoßen und den Stress zu lösen, werden im wingwave-Coaching dann unter anderem schnelle Fingerbewegungen vor den Augen des Klienten eingesetzt. Der Klient folgt diesen Bewegungen mit seinem Blick. So werden schnelle Augenbewegungen erzeugt, die in der Wirkung den REM-Phasen ähneln. Meist reichen schon 3 bis 5 Coachingsitzungen aus, um emotional wieder in Balance zu kommen, sowie die gewohnte Leistungsfähigkeit und Lebensqualität wiederherzustellen

 

 

      Anwendungsbereiche

  • Ängsten vor Tieren, Höhen, Zahnbehandlungen, Fahrstühlen, Flügen,...
  • Psychischen Belastungsreaktionen nach traumatischen Erlebnissen wie Unfälle,...
  • Prüfungsstress, Auftrittsangst, Präsentationsangst

  • Unterstützung Umsetzung einer bewussten Ernährung und Gewichtsregulation
  • Biographie-Stress, Auffinden innerer Blockaden
  • Stottern und damit zusammenhängende belastende Emotionen und Glaubensätze
  • Emotionaler Stress im Rahmen von körperlichen Erkrankungen (Hilflosigkeit, Ängste, belastende medizinische Behandlungserfahrungen, Akzeptanz von Hilfsmitteln)
  • Veränderung einengender Überzeugungen und Lebensmuster, z.B. "Ich bin nicht gut",
  • Selbstbild-Coaching, Stressthemen Selbstbild, Selbstwertgefühl, Selbstzweifel
  • zwischenmenschliche Spannungen im Team, mit Kollegen, mit dem Chef, Kunden 
  • Veränderung von unangenehmen Emotionen wie Wut, Eifersucht, Beziehungsstress
  • Ressourcencoaching (z.B. im Sport)
  • Ambivalenzcoaching (z.B. in Entscheidungskontexten)

 

   Zur Qualitätssteigerung besuchte Vertiefungsseminare

           - Imaginativer Familienaufstellung

           - Core Transformation

           - Ressourcenaufbau und Modeling

           - Timelinearbeit und Stress-Imprintings

           - Arbeit mit Persönlichkeitsteilen

           - Systemstrukturaufstellungen

           - Wingwave mit Kindern

           - Sportcoaching